Freitag, 31. Oktober 2014

Verführung Stück für Stück

Kennt Ihr das? Ihr esst ein Stück Kuchen, und eigentlich seid Ihr schon satt.
Aber der Kuchen lacht Euch an, der Duft kommt Euch entgegen und 
Ihr habt noch den feinen Geschmack von Mandeln, Zimt und Apfel auf der Zunge...




Tja, so ähnlich hat mich heute dieser Apfelkuchen verzaubert 
und mich zu einem weiteren Stück verführt... 
(und wenn ich ehrlich bin, ich hätte auch noch ein weiteres gegessen, 
wenn ich nicht plötzlich an meine Figur gedacht hätte).

Kurz, dieses Rezept kann und will ich Euch nicht vorenthalten! 
Ich habe schon lange nicht mehr so leckeren Apfelkuchen gegessen...




Apfelkuchen mit Sahneguss und Mandelhaube

Zutaten:
350 g Mehl
260 g Zucker
2 Eier
300 g Butter
7-8 Äpfel
Saft und Schale von 1 Bio-Zitrone
250 g Sahne
100 g gehackte Mandeln
1/2 TL Zimt

Zubereitung:
Teig:
250 g Mehl mit 125 g Zucker, 1 Ei und 150 g kalter Butter verkneten.
Eine Springform mit Backpapier auslegen, Boden und Rand mit Teig auslegen,
Boden mit einer Gabel einstechen, Form 30 Minuten im Kühlschrank kühlen.

Füllung:
Äpfel schälen, in kleine Stücke schneiden, mit Zitronensaft mischen.
Äpfel abtropfen lassen und auf dem gekühlten Teig verteilen.
Ofen auf 175 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen.

Guss:
150 g Butter und 125 g Zucker cremig rühren. 1 Ei und Zitronenschale
unterrühren. 100 g Mehl unterheben. Sahne steif schlagen und unterziehen.
Sahneguss gleichmäßig auf den Äpfeln verteilen.
Übrigen Zucker (10 g) mit Mandeln und Zimt mischen und darüberstreuen.
Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 60 Minuten backen.

***

Wem das 2. Stück dann hinterher leid tut, 
dem empfehle ich einen herbstlichen Spaziergang durch den Wald. 
Wir waren vorher schon 2 Stunden unterwegs, 
deshalb konnte ich mit gutem Gewissen zuschlagen :).



Am Wochenende soll es hier bei uns ja noch mal so richtig schön werden
mit 19° Grad - unglaublich, das ist doch ein Wahnsinns-Wetter!!!

Dennoch wird es nachts schon sehr kalt, und da die Blüten sicherlich
bald den ersten Frostschock bekommen werden, habe ich mir
noch einige Hortensienblüten für die Vase abgeschnitten.


Die Farbe ist doch der Hammer, oder?


Geniesst es, wo immer Ihr auch seid, und wenn Ihr den Kuchen backen solltet, 
würde ich mich über ein Feedback freuen, ob er Euch auch so gut geschmeckt hat!

Liebe Grüße von Barbara


Kommentare:

  1. liebe barbara, der kuchenduft hat mich zu dir gelockt, der sieht ja sooooo lecker aus, ich könnte hier den bildschirm anschlabbern!!!
    muß ich unbedingt mal ausprobieren!!! danke für das rezept und die tollen bilder!!! angie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Barbara,
    Ich bin ja kein Kuchenesser - aber... Erdbeerboden und Apfelkuchen bilden die Riesenausnahme! Und dieser sieht gar zu koestlich aus. Darf ich Dich fragen, wie gross die Form ist, die Du benutzt hast? Ich danke Dir fuer eine Antwort <3
    Herzliche schottische Gruesse sendet Dir
    Nessie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nessie,
    Ich habe eine 28er Springform genommen, 26 geht wahrscheinlich auch noch.
    Liebe Grüße nach Schottland von Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Barbara,
    tolle Fotos und ein besonders leckeres Rezept...
    Toll!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    lieben Gruß von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. This looks yummy, Barbara. And that picture is lovely with all the green trees. You know, my husband just put up a picture of hydrangeas for me recently.

    Happy November!

    by the way, your translation button is not on today.

    love,
    ~Sheri

    AntwortenLöschen
  6. Your apple cake looks delicious Barbara! Have a lovely evening!

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  7. Verführung bereits am morgen :-)

    Liebe Grüße

    Maria

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mich auf meiner Seite besucht hast.
Ich freue mich über Deinen netten Kommentar! Vielen Dank!