Freitag, 21. Oktober 2016

Der Herbst und seine Früchte

Hallo, liebe Blogger-Freunde,

ich melde mich heute zurück bei Euch mit einem leckeren Rezept für Apfelkuchen. 
(... Ich weiß, DAS ist das mindeste....!)


Hier seht Ihr unsere 2 Apfelbäume - here you see our apple trees!


Nachdem wir nämlich im Garten fleißig waren und so langsam alles wieder winterfest wird 
(schluchz, ich will eigentlich noch gar nicht - aber bei Regen und 
Temperaturen um 8 Grad sitzt man nun wirklich nicht mehr auf den Terrassenmöbeln), 
haben wir auch noch schnell unsere Obstbäume abgeerntet.


Das sind natürlich nicht alle Äpfel - Of course, these are not all apples!


Leider sind unsere Apfelbäume dieses Jahr nicht so voll bestückt, 
aber dafür sind die Äpfel groß und schön gewachsen, 
und für einige leckere Kuchen wird es schon reichen ...




Heute also war der erste Kuchen dran mit unseren leicht säuerlichen Äpfeln, 
und es gab folgenden Kuchen:





Das Rezept dafür hatte ich bereits schon mal gepostet, Ihr findet es hier: Rezept.
Also, lasst es Euch schmecken, 
wir haben zum Glück noch etwas für morgen zum Kaffee!




Das Sofa ruft und ich sende Euch noch liebste Grüße aus der Küche,

Eure Barbara



Samstag, 25. Juni 2016

Ein Besuch bei Fenna Graf

Mit meiner Freundin habe ich am Donnerstag eine tolle Tour durch 
die schleswig-holsteinische Schweiz gemacht. 



Ziel war der Privatgarten von Fenna Graf, 
den der NDR zu einem der schönsten Gärten Norddeutschlands gekürt hat. 



Fenna Graf macht auch mit bei der "Offenen Gartenpforte", 
doch leider hatte ich den Termin verpasst und war ganz froh, 
dass meine Freundin gelesen hatte, man könne auch donnerstags 
an bestimmten Terminen den Garten besichtigen. 
Mehr darüber findet ihr hier: Graf-Garten und hier: Sonntagsgrün




Der Garten ist 10.000 Quadratmeter groß und wunderschön unterteilt in verschiedene Bereiche,
die Beete sind liebevoll angelegt mit vielen Rosen und wiederkehrenden Stauden, 
und es gibt in jeder Ecke des Gartens etwas zu entdecken. 






Auch sind mehrere Teiche auf dem Grundstück angelegt, 
von modern puristisch bis verspielt und elegant. 
Ich könnte mich gar nicht entscheiden, welcher mir besser gefallen würde!



Es gibt ein Reetdachhaus auf dem Anwesen und mehrere kleine Gebäude 
sowie eine Scheune für Veranstaltungen, alles liebevoll restauriert und in Szene gesetzt. 




Zum Schluss entdeckten wir, dass man bei Fenna Graf noch einige Stauden, 
die sie auch in ihren Beeten angepflanzt hat, kaufen konnte. 
Das motivierte mich ungemein und deshalb wanderten auch noch 
2 Funkien, Salbei, eine Sukkulente und Glücksklee ins Auto.



Es war zwar sehr sehr heiß an diesem Tag, 
aber nach Hause fahren wollten wir auch nicht so schnell, 
so dass wir noch auf die Prinzeninsel im Plöner See gefahren sind. 

Blick auf das Plöner Schloss

Die Prinzeninsel ist immer noch in Besitz des Hauses Preußen und für den Autoverkehr gesperrt. 
Man kann auch von Plön direkt mit dem Boot dorthin fahren,
 aber da wir auf dem Parkplatz parkten, 
mussten wir noch ein Stück duch den schattigen Wald laufen, 
bis wir an einem schönen Café/Restaurant ankamen; 
bei Kaffee und Kuchen ließen wir den Tag gemütlich ausklingen...

Mehr über die Prinzeninsel und über das Café findet Ihr hier 

Jetzt hat es endlich aufgehört zu regnen, so dass ich in meinen Garten gehen kann, 
um meine neu erworbenen Pflanzen einzusetzen. 
Ob ich irgendwann auch so stolz durch meinen kleinen Garten gehen kann??? 
Ich arbeite dran ... :)

Liebste Gartengrüsse,
Barbara

Freitag, 6. Mai 2016

Frühlingsblüte im Garten

Jetzt beginnt für mich die schönste Zeit im Garten!
Die Bäume blühen in allen möglichen Farben,

die Traubenkirsche in weiß,



die japanische Zierkirsche rosa,



Forsythien in gelb, und die kleinen Veilchen in lila.



es ist eine wahre Pracht draußen!



Und wenn dann noch die Sonne scheint, so wie in den letzten Tagen,
ist das für mich die schönste Jahreszeit!

Einziger Nachteil ist, dass ich jetzt unter Heuschnupfen leide,
aber das nimmt man dann gerne in Kauf :).

Als ich vor ein paar Tagen aus dem Küchenfenster schaute,
sah ich auf dem Dach des Nachbarhauses einen Fischreiher.



Stolz (und hungrig) überblickte er von dort oben die Gärten 
und suchte sich ein ruhiges Plätzchen um Fische aus dem Teich zu holen!



Er wurde bei unseren Nachbarn fündig, doch leider verschonte er auch unseren
Miniteich mit 4 Fischen nicht. Gestern suchte ich vergeblich nach ihnen, 
2 Fische konnten seiner Gier aber entkommen! Ärgerlich, aber das ist halt Natur ...



Geniesst die schönen Tage im Garten oder wo auch immer Ihr gerade seid.
Ich freue mich über unsere Terrasse, die ich aufgrund des schlechten Wetters noch
nicht so richtig schön gemacht habe. Aber das kommt ...!



Liebe sonnige Grüße,

Barbara

Sonntag, 1. Mai 2016

Wochenendtrip Berlin

Letztes Wochenende war ich auf Mädelstour in Berlin.
Die Wetteraussichten waren eigentlich nicht so toll,
aber wir hatten Glück: es war meistens sonnig und nur am Sonntag bedeckt und sehr kalt.

Somit konnten wir uns viel draußen bewegen und haben Berlin so richtig schön genossen.



Wir begannen mit dem "Bikini Center", einer neuen Mall (seit 2013) an der Budapester Straße. 
Eigentlich ist sie gar nicht neu, sondern nur renoviert. 
Das Gebäude gibt es schon seit den 50er Jahren, die Architektur ist aber so besonders, 
und das ganze Areal dort ist denkmalgeschützt. 



Auf der Rückseite liegt der Zoologische Garten, 
den man von der Dachterrasse aus sieht sowie durch große Panoramafenster, 
durch die man auf den großen Affenfelsen blicken kann.





Drinnen gibt es viele Designerläden, nicht gerade preiswert aber absolut sehenswert, 
schöne Cafés und Restaurants. Hier war gerade eine Rosenausstellung:




 Aber ganz besonders schön ist das dazu gehörige 25hours Hotel mit dem "Neni" Restaurant. 



Dort haben wir uns für mittags einen Tisch reserviert und bei einem leckeren leichten Menü
(ostmediterrane Küche) die wunderschöne Aussicht und die witzige Inneneinrichtung bewundert! 
Wenn ihr mal da seid, unbedingt ansehen!




Falafel/Römersalat mit Garnelen/Joghurt-Pannacotta mit Mandarinen

Danach sind wir zu Fuss am Tiergarten vorbei bis zur Siegessäule 


und weiter bis zum Reichstagsgebäude. 



 
Irgendwo an der Oranienburger Straße konnten wir nicht mehr und haben dort 
zum Abschluss dieses tollen Tages einen "Gute-Nacht-Cocktail" zu uns genommen.



Und jetzt seid Ihr sicherlich auch müde von meinem Berlin-Tag?

Ich wünsche Euch eine gute Nacht,

Barbara